2. Warum Sie sich eine Smart Home Alarmanlage kaufen können und sollten

2. Warum Sie sich eine Smart Home Alarmanlage kaufen können und sollten

Smart Home für alle

Alarmanlage? - Bei mir ist doch nichts zu holen!

Erfahren Sie hier warum auch Sie eine Gefahrenmeldeanlage brauchen

Eine Alarmanlage hat doch mit Einbruch zu tun, oder?

Na klar, jeder denkt, wenn er das Wort Alarmanlagen hört, an eine lautstarke Sirene und dunkel gekleidete Gestalten, die flüchtend davon eilen.  Soweit zur Szenerie, die wir aus dem Kino oder Fernsehen kennen.

Herzlich willkommen zum zweiten Teil unserer Informationsreihe über Sicherheit und Komfort im Smart Home. Wenn Sie sich inzwischen von der Smart Home Thematik haben begeistern lassen, erfahren Sie hier alles zum wichtigen Aspekt Ihrer persönlichen Sicherheit. Wenn nicht,  sollten Sie unbedingt vorher den ersten Teil lesen.

Beantworten wir doch als erstes einmal die Frage, was eine Alarmanlage wirklich ist und später dann, wofür sie eingesetzt wird.

Kategorien von Alarmanlagen

Wenn umgangssprachlich von einer „Alarmanlage“ die Rede ist, wird meistens eine Einbruchmeldeanlage gemeint. Das ist aber grundsätzlich zu kurz gegriffen. Denn eine technisch innovative Gefahrenmeldeanlage kann eine Vielzahl von Ereignissen erkennen und entsprechend vor ganz unterschiedlichen Gefahren warnen und diese auch an verschiedene Empfänger melden. 

Moderne Alarmsysteme erkennen viele weitere, ganz nahe liegende Ereignisse.
Deren Meldung verhindert zumeist größere Schäden und schützt das eigene Leben.

Grundlegend ist dies tatsächlich der Einbruch, es kann aber auch ein Überfall, ein Brand oder eine Wasserleckage, ein gefährlicher Gasaustritt oder auch ein medizinischer Notfall sein.

Lesen Sie weiter und erfahren Sie jetzt was wir meinen, wenn wir über Sicherheitstechnik in Smart Home Anwendungen sprechen. Sie werden erfahren, warum Sie eine solche Anlage in Ihrer Wohnung, Ihrem Haus, dem Betrieb – also überall – installiert haben sollten. Und Sie werden begeistert sein, dass diese weniger kostet als Sie wahrscheinlich vermuten. 

Zuhause sicher fühlen – das ist der erstrebenswerte Wunsch jedes Menschen

Ok, bleiben wir noch einmal bei der klassischen Einbruchmeldeanlage.
„Das ist doch nur was für die, die da in den Stadtteilen mit Wasserlage in Sankt Jürgen oder seiner Schwester Sankt Gertrud wohnen.“ Gelegentlich hört man dieses von Bewohnern anderer, vielleicht weniger privilegierter Stadtteile unseres schönen Lübecks oder seiner Gemeinden und Dörfer in der Nachbarschaft. Gemeint ist dabei aber doch häufig: „Ja, hätte ich auch gern – kann (will) ich mir aber nicht leisten!“

Ich will nicht verhehlen, dass sich manche Kollegen aus der Sicherheitstechnik Branche auf Gewerbebetriebe und deren Betreiber mit entsprechendem (sicherheitstechnischem) Volumen fokussiert haben.  Und dann ist das ja auch so ein bisschen wie mit den Edel-Automarken und denen, die „eher was für´s Volk“ sind. Größer, Schöner, Besser, Teurer kann es schon gern sein. Da wird schnell mal das Budget voll ausgeschöpft, um ans Ziel zu kommen. Dabei schafft man dies doch eigentlich auch mit allen Fahrzeugen, oder nicht? Will sagen, eine Alarmanlage muss nicht hoch exklusiv und damit teuer sein. Bei luebeck-alarm.de erhalten Sie eine technisch zertifizierte 24/7 Sicherheitsüberwachung bereits ab 1,50 Euro pro Tag. Wie das geht? Lassen Sie sich jetzt beraten!

Gut. Ich gebe zu, der Vergleich hinkt an der einen oder anderen Stelle vielleicht ein bisschen. Es gibt besondere Schutzklassen mit speziellen Anforderungen, die auch mit besonderen, darauf ausgelegten Technologien gewürdigt werden müssen. Doch die wenigsten Kunden gehören zum Kreis der Bänker, Juweliere oder Waffenhändler.

„Eine Alarmanlage brauche ich nicht.  Bei mir ist doch gar nichts zu holen…“

Dieser Satz begegnet uns immer wieder und in jedem Stadtteil, auch auf dem Land und insbesondere dann, wenn vor dem Häuschen noch ein hübscher Vorgarten angelegt ist. Und ich finde ihn großartig, eine Steilvorlage wie sie schöner nicht sein könnte. Ich begegne diesem dann immer gern mit einer einfachen Frage: „Haben Sie auch ein Schild aufgestellt, auf dem genau das auch für die Einbrecher steht?“ Ehrlich, ich habe noch nie so ein Schild gesehen. Und Einbrecher achten auf eine Menge Schilder die unschwer zu erkennen sind! Doch dazu gleich mehr.

Alle 5 bis 7 Minuten wird in Deutschland eingebrochen

Das ist jetzt kein Marketing Gag sondern Fakt. Früher waren es sogar einmal alle 3 bis 4 Minuten. Die Zahlen sind regional schwankend, doch unser schönes Schleswig-Holstein zählt immer noch zu den meist betroffenen Regionen wie die nachstehende Sicht auf eine Datenbasis des Bundeskriminalamtes zeigt.

Wohnungseinbrüche auf Kreisebene
esri Deutschland, Quelle: PKS Bundeskriminalamt 2019
 

Warum gerade bei Ihnen eingebrochen werden kann

Klaus Klaubuffke (Name von der Redaktion geändert) steht stellvertretend für eine ganze Schar von Gelegenheitseinbrechern aus dem Umkreis oder auch bandenmäßig organisierten Wohnungseinbrechern aus dem Ausland, die in kleineren Reisebussen gefahren werden und uns nicht zu touristischen Zwecken besuchen kommen. Sie haben alle zumeist eines gemeinsam: Sie achten vor jedem Bruch auf die international gültigen, einfach zu erkennenden Schilder, die jeder Häusle-Besitzer in seinem Garten aufgestellt hat. Und diese Schilder können sie meistens sehr genau deuten, denn sie werden ganz häufig nur von ihnen gesehen.

Gleich werden Sie Klaus Klaubuffke sein. Machen Sie sich den Spaß und deuten Sie die vielen „aufgestellten Schilder“ in der nachstehenden Grafik. Diese stellt symbolisch das Einfamilienhaus mit Grundstück des ebenso fiktiven wie ahnungslosen Hausbesitzers Rudi Sorglos (was ihr Nachbar in Lübeck oder wo auch immer sein könnte) dar. 

Klicken Sie einfach auf das Bild, die Grafik wird vergrößert und suchen Sie dann alle möglichen Gefahrenpotentiale. 
Ihr Erfindungsreichtum und die Energie für eine kriminaltechnische Sichtweise, mit der Sie sich durch Ausspähen in dieses Objekt vertieft haben, wird von uns belohnt. 

Objektanalyse-Wettbewerb
Quelle: Polizeiliche Kriminalprävention der Länder und des Bundes

 

Das Beste zum Schluss –  Sicherheitstechnik in Smart Home Anwendungen

Großartig, dass Sie bis hierher gelesen haben und vielleicht auch bei unserem kleinen „Einbruch-Bewertungs-Wettbewerb“ mitgemacht haben. Sie haben erfahren, dass die neue Generation Sicherheitstechnik nicht nur eine professionelle Alarmanlage ist, die zuverlässig bei einem Einbruch oder Überfall und häuslichen Gefahren, wie Rauch, Gas, Feuer und Wasseraustritt informiert. 

Eine Gefahrenmeldeanlage muss dabei nicht teuer sein – denn Sicherheit muss und soll für jeden bezahlbar sein.  Von luebeck-alarm.de erhalten Sie eine echte 24/7 Sicherheitsüberwachung im bequemen Service-Abonnement schon ab 1,50 Euro/Tag.
Und sollte doch einmal etwas passieren, hilft die angeschlossene Notrufservice-Leiststelle sofort weiter, informiert Sie, Ihre Nachbarn oder Polizei und Feuerwehr.
Denn a
ls altersgerechtes Assistenzsystem unterstützt dieselbe Sicherheitslösung ebenso bei medizinischen Notfällen und sorgt in Ihrem Smart Home für Komfort und Sicherheit.
Lesen Sie in Teil 3 unserer Informationsreihe was genau das mit Komfort und Energiekostenreduzierung zu tun hat.

Alle unsere Maßnahmen zum Einbruchschutz werden für Privatkunden vom Staat gefördert!

Wie das geht, verraten wir Ihnen gern in einem persönlichen Gespräch.
Rufen Sie jetzt gleich an und lassen Sie sich kostenfrei beraten!

techfair | innovative Technik – faire Preise
für Lübecker Hanseaten und seine Nachbarn

Jetzt kostenfrei beraten lassen!

Wir begeistern gerne!

Dieser Beitrag hat einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar